Kokosöl zur Zahnpflege

By | 19. Juni 2015

Bildquelle: Picture-Factory/fotolia.com

Von den Bakterien im Mund, den sogenannten Streptokokken, wird Karies im Mundraum ausgelöst. Die meisten Erwachsene und viele Kinder in Deutschland leiden darunter. Durch den Verzehr zuckerhaltiger Nahrungsmittel und einer nährstoffarmen Ernährung, gerät die Mundflora aus dem Gleichgewicht und die Abwehrkräfte werden weniger. So entstehen ideale Lebensbedingungen für die Bakterien, die den Zahnschmelz zerstören, Entzündungen auslösen und bis zum Zahnverfall führen können. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig seine Zähne zu putzen und wenig Zucker zu sich zu nehmen. Forscher aus Irland haben festgestellt, dass Kokosöl als natürliches Antibiotikum seinen Zweck erfüllt. Da es auch bei niedriger Konzentration funktioniert, ist es eine interessante Alternative zu anderen bislang chemisch verwendeten Zusätzen, wie z. B. Fluoriden. Das Bio Kokosöl hat antivirale, antibakterielle, antifungale und antiparasitäre Eigenschaften. Gerade bei der Zahngesundheit steht seine antibakterielle Wirkung an erster Stelle. Diese verursacht, dass Karies-Bakterien diesen Ort meiden, was wir der darin enthaltenen Laurinsäure zu verdanken haben.

Bio Kokosöl und seine Wirkung

Zu den mittelkettigen Fettsäuren gehört die Laurinsäure und entfaltet im Körper gegen die Bakterien seine Wirkung. Die Bakterien haben Zellmembran die aus einer feinen Fettschicht besteht. Berührt die Laurinsäure diese Schicht, dann bricht sie auf und fängt an sich aufzulösen. Auch in der Muttermilch ist Laurinsäure enthalten und unterstützt das noch nicht ausreichend ausgebildete Immunsystem des Babys.

Bio Kokosöl zur Zahnpflege

Optimal wäre eine Kombination von Kokosöl und verdauungsfördernden Enzymen in den Zahnpflege Produkten. Hoffentlich lässt diese bahnbrechende Entwicklung der Zahn- und Mundpflege nicht mehr lange auf sich warten.

Tipp zur Zahnpflege

Profitieren Sie schon jetzt von der antibakteriellen Wirkung des Bio Kokosöls und verbessern Ihre Mundflora durch tägliches Ölziehen, welches so funktioniert:

Morgens auf nüchternen Magen 1 EL Bio Kokosöl in den Mund nehmen und die Flüssigkeit für 15 Minuten zwischen den Zähnen hin und her ziehen. Nach der Zeit das Öl mit den Keimen ausspucken und den Mund mehrmals warm ausspülen. Am Ende wie gewohnt, gründlich die Zähne putzen.