Kokosöl gegen Haarausfall

By | 18. Juni 2015

Bildquelle: inesbazdar/fotolia.com

Wer kennt das nicht? Gerade Männer haben häufig das Problem mit dem Haarausfall. Ein volles Haar zu haben ist wichtig für das Erscheinungsbild und das Selbstbewusstsein. Doch wie kann Mann/Frau den Haarausfall verhindern?

Ganz wichtig ist natürlich auf hochwertige Inhaltstoffe des Shampoos zu achten. Viele wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass gerade Bio Kokosöl das beste Mittel für die Haare ist. Trockenes und strapaziertes Haar wird revitalisiert, bekommt mehr Glanz, Frische und Volumen. Zusätzlich dämmt Kokosöl den Haarausfall ein und hat keinerlei Nebenwirkungen.

Die Inhaltsstoffe des Kokosöl bestehen aus verschiedenen Vitaminen und Mineralien, die das Haar von innen heraus stärken, helfen die Haarstruktur neu aufzubauen und zugleich wirkt das Öl befeuchtend für das Haar, wofür gerade trockenes und sprödes Haar sehr dankbar ist. Durch die Anwendung von Kokosöl wird das Haarwachstum angeregt und beugt auch Spliss vor.

Durch die UV-Strahlung des Sonnenlichts, Chlor, Salzwasser, bleichen und anderen Substanzen trocknet das Haar aus und schadet ihm auf Dauer. Auch bedenkliche Inhaltsstoffe in den Shampoos sind Gift für Ihre Haare. Ebenso natürliche Umstände wie trockene, kalte Winterluft oder trockene Heizungsluft schaden dem Haar nachhaltig. Die Folge ist, dass die Haare austrocknen, brüchig und stumpf werden und letztendlich abbrechen. Das Haar wirkt nun vernachlässigt und ungepflegt und der Eindruck von Haarausfall entsteht.

Durch die Anwendung des Bio Kokosöls kräftigen sich die Haare und werden stark gegen alle Umwelteinflüsse. Wichtig ist die Regelmäßige Anwendung des Öls. Kokosöl hilft auch in kürzester Zeit gegen Problemen mit der Kopfhaut und bei Schuppen.

Anwendung bei Haarausfall:

In regelmäßigen Abständen wird das Kokosöl vor der Haarwäsche in die Kopfhaut einmassiert. Die Wirkung im Öl wird durch den hohen Anteil von Laurinsäure unterstützt.

Glatte Haare durch Kokosöl:

Stumpf und glanzlos wirken Haare die mit zu wenig Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt werden. Da das Kokosöl genau diese Stoffe liefert, kommt die fließende, glatte und weiche Haarstruktur wieder zurück.

Kokosöl gegen Schuppen:

Vor jeder Haarwäsche wird eine kleine haselnussgroße Menge Kokosöl in Haar und Kopfhaut einmassiert. Damit das Öl genug Zeit hat, seine Wirkung zu entfalten, ist es ideal 30 Minuten vor der Haarwäsche anzufangen.

Kokosöl gegen trockene Haare:

Gerade bei trockenem Haar sollte regelmäßig eine Haar Kur mit Kokosöl durchgeführt werden. So bekommt das Haar den ursprünglichen Glanz zurück und wird geschmeidig. Das kommt daher, da das Kokosöl nicht nur die Haare sondern auch deren Wurzeln mit lebenswichtiger Feuchtigkeit pflegt.

Kokosöl gegen Spliss:

Spalten sich Ihre Haarspitzen und sehen Ihre Haare ungepflegt aus? Dann spricht man von Spliss. Verwenden Sie auch hier das Kokosöl, denn es spendet viel Feuchtigkeit und beugt mit seinem Vitaminkomplex Ihrem Spliss wirkungsvoll vor.

Anwendung:

Waschen Sie Ihr Haar unbedingt mit einem milden, silikonfreien Shampoo. Haben Sie das Shampoo angewendet, dann mindestens drei Minuten ausspülen um alle Shampoo Reste zu entfernen. Jetzt mit einem weichen Handtuch das Haar sanft trocken drücken, nicht rubbeln, da die Struktur sonst geschädigt wird. Vorsichtig das Haar durchkämmen, am besten mit einem breiten Kamm. Eine haselnussgroße Menge Kokosöl in den Händen schmelzen lassen und mit den Fingerspitzen in die Haare und in die Kopfhaut einmassieren. Danach die Hände in die Wuchsrichtung streichen und den Rest der sich in den Handflächen befindet auf die Haare auftragen. Damit das Kokosöl eine etwas höhere Temperatur erhält, dünnflüssig bleibt und besser in die Kopfhaut einziehen kann, wird das Haar in ein Handtuch gewickelt. Gute 45 Minuten sollte das ÖL unter dem Handtuch einwirken. Noch besser ist es das Handtuch über Nacht auf dem Kopf zu lassen. Zum Abschluss werden die Haare wieder mit dem milden, silikonfreien Shampoo gewaschen und wie sonst auch gefönt und frisiert.

Kokosöl für die Haare:

Für die Verwendung sollte ein naturbelassenes , unbehandeltes, natives Kokosöl verwendet werden. Denn sobald man es behandelt, verliert es bis zu 80 Prozent seiner Inhaltsstoffe.

Wunderwaffe Kokosöl:

Menschen berichten überzeugend, wie das Bio Kokosöl ihnen weiter geholfen hat. Schon bei der ersten Anwendung beginnt das Kokosöl zu wirken. Die natürlichen Inhaltsstoffe sorgen schon nach Tagen für einen fühl- und sichtbaren Unterschied. Viele verzweifelte Menschen , die schon alles mögliche ausprobiert haben, sind begeistert und schwören auf das Bio Kokosöl. Es besitzt eine viel stärkere Wirkung als viele der medizinischen oder kosmetischen Anwendungen.