Anwendung Bio Kokosöl zur Gesundheit

By | 17. Juni 2015

 

Bíldquelle: Snyfer/fotolia.com

Zahlreiche Studien bestätigen mittlerweile, dass Bio Kokosöl unsere Gesundheit fördert. Die Wirkung überzeugt gerade viele Leistungssportler und wird gerne als Nahrungsergänzungsmittel oder zum einreiben der Muskeln vor sportlichen Wettkämpfen eingesetzt. In nur kürzester Zeit wird die Energie freigesetzt und ist damit sofort zur Stelle. Das Bio Kokosöl steigert auch bei geistigen Leistungsfähigkeiten unglaubliches für das Gehirn. Binden Sie das Bio Kokosöl in Ihren täglichen Speiseplan mit ein und Sie werden vielen Krankheiten entgehen, oder diese zumindest lindern können.

 

Herpes

Herpes macht sich durch ein leichtes krippeln auf den Lippen bemerkbar. Sobald man dies spürt sollte man auch handeln, denn danach brechen die Bläschen schnell aus und keiner möchte sich damit unter das Volk mischen. Die enthaltenen Säuren im Bio Kokosöl sind in der Lage, die Viren schnell abzutöten. Mehrmals täglich wird das Öl auf die befallene Stelle getupft. Sie können dazu auch ein Wattestäbchen nehmen. Ganz wichtig ist, danach die Hände mit Seife gründlich zu waschen, damit der Virus nicht noch an einer anderen Stelle übertragen werden kann.

Warzen

Wenn Krankheitserreger die Möglichkeit haben in die Haut einzudringen, können Warzen entstehen. Die größte Ansteckungsgefahr lauert in der Sauna, im Schwimmbad, in Umkleidekabinen oder auch Turnhallen. Deshalb ist es wichtig dort nicht barfuß zu laufen sondern Badeschuhe oder in Umkleidekabinen wenigstens Strümpfe zu tragen. Ist man von Warzen betroffen, ist darauf zu achten, das Handtuch und die Bettwäsche nicht zu teilen und danach auch immer bei 95° heiß zu waschen um die HPV-Viren abzutöten. In den meisten Fällen entstehen die Dornwarzen an den Fußsohlen und sind durch kleine schwarze Punkte zu erkennen. Kratzen Sie niemals eine Dornwarze auf, da das herauslaufende Blut hochansteckend ist. Nach jedem Dusch- oder Waschvorgang tunken Sie das Wattestäbchen in das Bio Kokosöl, tränken Ihre Warze punktuell damit und kleben ein Pflaster darüber. Nach einer dreiwöchigen Behandlung sollte die Warze dauerhaft entfernt worden sein. Trifft das Gegenteil ein, dann lässt sich der Gang zum Hautarzt leider nicht vermeiden.

Fußpilz

Damit der Fußpilz erst gar nicht entstehen kann, ist es wichtig immer gut die Füße und vor allem die Zehenzwischenräume gut abzutrocknen. Ganz schnell kann sonst ein unangenehmes Jucken entstehen. Die Pilzerreger lauern gerne im Schwimmbad, in der Sauna oder in Umkleidekabinen. Das Bio Kokosöl enthält eine pilzfeindliche Fettsäure (auch Caprysäure genannt), was die Ausbreitung bekämpft und verhindert. Gerne wird das Bio Kokosöl vor dem Schwimmbad- oder Saunabesuch vorbeugend genommen. Das Öl wird in kleinen Mengen eingerieben und anschließend gut einziehen gelassen. Der tolle Nebeneffekt dabei ist, dass auch hornhautgeschädigte Füße wieder geschmeidig und weich werden.

Sportler

Viele Sportler verwenden das Bio Kokosöl auf verschiedene Art und Weise. Sei es als Ergänzung in der Ernährung um Energie umwandeln zu können oder um beanspruchte Muskeln vorher gut mit dem Öl einzureiben. Gerade Leistungssportler benutzen das Bio Kokosöl vor Wettkämpfen in ihrer Abnehm-Phase gerne. Die Leistungssteigerung macht sich allerdings erst nach Wochen bemerkbar. Gerne wird das ÖL mit zwei TL in einen Fitnessdrink, Müsli oder Fruchtjoghurt gemischt. Wer mit dem Öl nicht zurecht kommt, kann in seine Ernährung auch pure Kokosnussstücke, Kokosflocken, Kokosstifte oder Kokosmehl hinzufügen.

Nerven

Kokosöl könnte der Schlüssel zur Vorsorge sein was die Nerven-Krankheit Morbus Alzheimer angeht. Die natürlichen Fettsäuren bieten dem Gehirn einen alternativen Treibstoff, da diese dem Hirn rasch Energie liefert und Nervenzellen schützt. Der beste Schutz ist reichlich Bewegung und eine ausgewogene, kohlenhydratarme Ernährung. Zucker sollte am besten gemieden werden. Die Ketone, welche durch das Kokosöl gebildet werden versorgen das Gehirn mit Energie und verhindern das absterben der Gehirnzellen.

Neurodermitis

Diese chronische Hautkrankheit, macht sich durch juckende, gerötete und stark schuppende Hautstellen bemerkbar. In der frühen Kindheit oder Pubertät kommt diese oft zum Ausbruch und ist gerade in der Winterzeit am schlimmsten zu ertragen. Leider wird es auch oft an die Kinder vererbt. Wird das Kokosöl auf die Haut aufgetragen, mindert es den starken Juckreiz und lindert somit die Beschwerden. Durch die enthaltene große Feuchtigkeit im Öl eignet es sich ideal für dermatologische und kosmetische Zwecke. Bei starken Neurodermitis Anfällen hilft das im Kühlschrank aufbewahrte Öl und bringt schnell Linderung durch seine Entzündungshemmenden Wirkstoffe. Nach nur einer Woche können schon Veränderungen der Haut eintreten.

Narben

Jeder hat bestimmt schon mal eine Narbe bekommen. Um dies zu verhindern,  muss die betroffene Hautstelle richtig gepflegt werden, damit eben keine oder so wenig wie möglich Narbe zurück bleibt. Dadurch, dass das Bio Kokosöl viele Nährstoffe enthält und entzündungshemmend wirkt, können Entzündungen an Wundmahlen vermieden und der Hauterneuerungsprozess unterstützt werden. Auch ein Sonnenbrand oder Brandwunden lassen sich gut mit Kokosöl behandeln. Durch seine kühlende Wirkung wird die Zellerneuerung gefördert und Linderung verschafft. Wie eine Salbe wird das Bio Kokosöl auf die Wunde aufgebracht. Gerne kann auch ein Pflaster oder Wundverband angelegt werden. Da das Bio Kokosöl in vielen Bereichen der Gesundheitsmedizin angewendet werden kann, ist es gerade bei tropischen Naturvölkern als Heilmittel sehr beliebt.

Leber

Dadurch, dass das Bio Kokosöl dem Körper gesundheitsschädliche Giftstoffe entziehen kann, ist es gerade bei Leberbeschwerden sehr gut einsetzbar. Unsere Leber ist ein sehr komplexes Organ. Das Bio Kokosöl unterstützt die Leber bei Ihrer schweren Arbeit und bietet Schutz in vielen Bereichen. Durch die Einnahme von Kokosöl kann die Leber gereinigt und die Funktion unterstützt werden. Ersetzen Sie Fette und Öle durch Kokosöl.

Alzheimer

Unser Gehirn muss ständig mit Energie versorgt werden, damit es leistungsfähig bleibt. Ist dies nicht der Fall, sterben Hirnzellen nach und nach ab. Es machen sich Kopfschmerzen bemerkbar und unser Denk- und Konzentrationsvermögen lässt nach und wir werden schneller müde. Durch den hohen Laurinsäure- und Caprylsäure-Gehalt im Bio Kokosöl ist dies eine effektive Energiequelle und unterstützt die gesunde Funktion des Gehirns.

Ölziehen

Durch regelmäßige Ölziehkuren wird das Zahnfleisch gestärkt, die Mundflora verbessert, Zahnfleischbluten vorgebeugt und Zahnbelag verringert. Beim Ölziehen wird das Öl in der Mundhöhle flüssig und wird nach und nach mit dem Speichel für mindestens 20 Minuten vermischt. Jetzt kann es seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung entfalten und die Gifte aus den Schleimhäuten und die Bakterien abtöten. Belastende Bakterien können aus der Stirn- und Nasennebenhöhle entfernt werden, wenn man beim Ölziehen den Kopf nach vorne beugt.
Der Zeitfaktor ist ein wichtiges Kriterium für die Wirkung der Ölziehkur. Beim Zähneputzen, das in der Regel kaum länger als fünf Minuten dauert, ebenso bei einer Mundspülung, die meist nur wenige Sekunden durchgeführt wird, verbleibt ein Großteil der Bakterien im Mundraum. Es gibt kaum eine effektivere Methode als das Ölziehen, um Mund und Rachen gründlich zu reinigen. Führen Sie das Ölziehen täglich morgens auf nüchternen Magen durch und reinigen Sie zuvor Ihre Zunge mit einer Bürste. Beginnen Sie am besten mit einem Teelöffel und gewöhnen Sie sich an das Gefühl. Eine Steigerung der Menge ist nach und nach möglich. Jetzt Kopf aufrecht halten und das Öl im Mund hin und her spülen, ziehen, saugen und schütteln, damit es sich gut verteilt. Schlucken Sie auf keinen Fall die Flüssigkeit, denn Sie wollen die Giftstoffe ja aus Ihrem Körper raus bekommen. Anschließend den Mund mit lauwarmen Wasser mehrmals ausspülen und immer wieder ausspucken. Jetzt nur noch die Zähne ordentlich putzen und das Frühstück kann kommen.

Abnehmen

Dadurch, dass das Bio Kokosöl ein gesundes Fett ist und nicht im Körper gespeichert wird sondern verbrannt, ist es optimal um Pfunde purzeln zu lassen und Energie aufzubauen. Nehmen Sie täglich einen Esslöffel Bio Kokosöl zu sich und der Stoffwechsel wird Sie auf Touren bringen. Kombinieren Sie das Öl mit kohlenhydratarmer Ernährung und Sie werden schnell abnehmen. Ersetzen Sie z. B. Margarine, Butter oder Bratfett einfach durch Kokosöl und Ihr Wohlbefinden wird deutlich steigen.